Neuer Staffeleggzubringer - Tunnel Horental

Der neue Tagbautunnel ist das Herzstück der neuen Umfahrungsstrasse und verbessert die Anbindung der Fricktals massic. 

Ausgangslage

Als Entlastung der Stadt Aarau und der Gemeinde Küttigen, wurde zwischen Rohr/AG und Küttigen die rund 3.1 km lange NK 107 «Neue Staffeleggstrasse» erstellt. Ein Teil der Strecke verläuft im 696 Meter langen Tagbautunnel Horental.

Auftrag

Gähler und Partner AG wurde mit der Planung der gesamten Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA) für den Tunnel und für die offene Stecke beauftragt.

Projekt

Für die Einhaltung der Luftqualität sowie für die Entrauchung im Ereignisfall sind 9 Strahlventilatoren à 30 kW eingebaut. Der Betrieb erfolgt automatisch über Luftqualitätssensoren und über die Brandmeldeanlage.

Die Durchfahrts- und Adaptationsbeleuchtung wurde mit punktförmigen Lichtquellen (NaH) ausgeführt. Ein Teil der Beleuchtung wird bei einem Netzausfall mit Notstrom versorgt. Auf den Banketten ist eine optische Leiteinrichtung montiert.

Der Tunnel und die offene Strecke werden mit 16 Kameras überwacht. Die Bilder werden mit einer Software analysiert und an die Verkehrsleitzentrale geleitet. Die 7 SOS-Stationen sind jeweils mit zwei Feuerlöschern und mit Notruftelefonen ausgerüstet.

Bauherrschaft

Departement Bau-, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Unsere Leistungen

Projektierung, Ausführungs- und Detailplanung sowie Fachbauleitung aller BSA-Anlagen

Status

Abgeschlossen

Ort

Küttigen, Kanton Aargau