Ein Bauwerk als Herzstück der Klinik - Begegnungszentrum Klinik Königsfelden, Windisch

Ausgangslage

Das Begegnungszentrum dient als Verbindungsstätte zwischen Klinik, Patientinnen und Patienten, den Angehörigen und der Öffentlichkeit.

Auftrag

Gähler und Partner AG erhielt den Auftrag für die Bauingenieur, die Elektroingenieur und die Sanitäringenieurarbeiten für die SIA Phasen 3-5.

Projekt

Tragwerkkonstruktion:

Die zweigeschossigen, sehr schlanken Schleuderbetonstützen stehen teils auf der Untergeschossdecke und teils auf dem ganz um das Gebäude laufenden Vorplatz aus Beton. Die Stützen halten das weit auskragende Betondach und die mit Ornamenten versehene Brüstung.

Die Tragstruktur der beiden Geschosse besteht aus Stahl- und Betonstützen, Mauerwerkswänden sowie einzelnen Betonwänden, die für die Aussteifung der filigranen Konstruktion sorgen.

Die Decken wie auch das ganze Untergeschoss sind ebenfalls in Ortsbeton ausgeführt.

Elektroanlagen:

Besonderes Augenmerk wurde auf eine stromsparende und trotzdem harmonische Beleuchtung gerichtet. Sie ist grösstenteils regulierbar und wurde hauptsächlich mit Deckendownlights und indirekt strahlenden FL-Bändern bewerkstelligt. Die Beleuchtung erfüllt den Minergiestandard.

Eine besondere logistische Herausforderung bildete der Umzug sämtlicher zentraler Anlagen wie Funkanlagen, Leitstelle Brandmeldeanlage, Überwachungsstation Gebäudeleitsystem, Telefonvermittler, usw., von der alten Empfangszentrale im Hauptgebäude ins neue Begegnungszentrum.

Sanitäranlagen:

Neben der Ver- und Entsorgung aller allgemeinen Sanitärapparate war auch die Erschliessung der Küche mit den geforderten Medien und deren Aufbereitungsanlagen zu planen.

In einem vorgezogenen Schritt mussten, in Zusammenarbeit mit dem Architekten und der Klinik, die bestehenden Werkleitungen, Wasser und Abwasser umgeplant werden.

Bauherrschaft

Kanton Aargau 

Unsere Leistungen

Alle Planerleistungen für die Gewerke Bauingenieur, Elektro und Sanitär 

Status

Abgeschlossen

Ort

Windisch