Neue Infrastruktur für Friedensförderung

Der Bundesrat hat beschlossen, das Engagement der Armee im Bereich der Friedensförderung auszubauen. Dies bedingt, dass in Stans die entsprechenden Kapazitäten für Formierung, Einsatzvorbereitung, Ausbildung, etc. zeitgerecht bereitgestellt werden.

Ausgangslage

Der Bundesrat hat beschlossen, das Engagement der Armee im Bereich der Friedensförderung auszubauen. Dies bedingt, dass in Stans die entsprechenden Kapazitäten für Formierung, Einsatzvorbereitung, Ausbildung, etc. zeitgerecht bereitgestellt werden.

Auftrag

Gähler und Partner AG wurde im Sommer 2007 mit der Generalplanung dieses anspruchsvollen Neubauprojektes betraut.

Projekt

Die bestehenden Gebäude auf dem rund 16'500 m2 grossen Gelände wurden rückgebaut. Für die Sicherstellung des Betriebes wurde rund 30'000 m3 Gebäudevolumen für die Infrastruktur erstellt. Die wesentlichen Gebäudeneubauten sind das Kommandogebäude, eine Material- und Fahrzeughalle, eine Multihalle sowie eine BEBECO-Tankstelle.

 

Umsetzung

Das Kursgebäude der Kaserne Wil flankiert den Eingang zum Engelbergertal und verdichtet die Situation zusammen mit dem spätbarocken Zeughaus auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Der Neubau der Ausbildungs- und Einsatzinfrastruktur präsentiert sich als kubisch geschlossener Körper, der zusammen mit dem Kursgebäude eine Einheit bildet. Die Massstäblichkeit der umliegenden Bauten wird übernommen und in einem repräsentativen Neubau umgesetzt. Das Verdichten der Nutzungen in einem Baukörper schafft grosszügige Freiräume und lenkt den Blick in die Landschaft.

Die Gebäudehülle wirkt «schlicht und harmonisch», so dass die Erscheinung des Gesamtkörpers verstärkt wird. Die Fassade wird mit leicht transparentem Trapezglas verkleidet, was eine wechselhafte Farbwirkung ermöglicht.

Die Elektro- und Wärmeversorgung erfolgt zum grössten Teil mittels erneuerbarer Energie und zwar auf dem Prinzip «Holzverstromung». Weitere Merkmale: Niedertemperatur-Raumheizung, kontrollierte Lüftung mit optimierter Wärmerückgewinnung, Serverraumkühlung optimiert durch Freecooling, optimiertes Beleuchtungskonzept, maximal isolierte Gebäudehülle. Mit diesen Massnahmen wird für dieses Gebäude der Minergiestandard erreicht.

Bauherrschaft

Bund / armasuisse

Unsere Leistungen

Gesamtleitung, Generalplanung

Status

Abgeschlossen

Ort

Oberdorf