Bildergalerie

Bahnhof Wädenswil: BHU und Durchführung Projektwettbewerb

Der Bahnhof Wädenswil bildet den Umsteigeknoten der SOB-Linie Einsiedeln – Wädenswil sowie der SBB-Linie Zürich HB – Ziegelbrücke. Der Bahnhof Wädenswil bildet, im Ensemble mit den Perrondächern und dem Güterschuppen, den Abschluss des Siedlungsgebiets zum Seeplatz und zur Uferpromenade. Aufgrund der steigenden Verkehrsmengen ist ein Ausbau der Anlagen erforderlich.

 

Ausgangslage

Der Bahnhof Wädenswil befindet sich auf der Strecke Zürich HB – Pfäffikon SZ zwischen den Bahnhöfen Au ZH und Richterswil. Er bildet den Umsteigeknoten der SOB-Linie Einsiedeln – Wädenswil sowie der SBB-Linie Zürich HB – Ziegelbrücke. Er hat eine Frequenz von 19‘700 Reisenden pro Tag (DWV 2018). Der Platz in Wädenswil ist beschränkt und die Bebauung dicht. Der Bahnhof ist denkmalgeschützt. Das Aufnahmegebäude ist von lokaler und der Güterschuppen von regionaler Schutzwürdigkeit. Die bestehenden Perrondächer sind nicht eingestuft.

Auftrag

Gähler Partner unterstützt als Stabsstelle BHU den Gesamtprojektleiter in seinen Aufgaben durch fachliche Beratung, Controlling, Koordination und Administration. Im Weiteren ergänzt und unterstützt die BHU die Verfahrensbegleitung in der Erarbeitung und Ausführung des Wettbewerbes.

Bauherrschaft

Schweizerische Bundesbahnen SBB

Status

In Arbeit

Ort

8820 Wädenswil, Kanton Zürich