Erhöhung Tunnelsicherheit Cholfirsttunnel

Die Nationalstrasse N4/06+08 zwischen Flurlingen und der Landesgrenze CH/D wurde 1996 mit 2x1 Fahrstreifen in Betrieb genommen. Teil dieses Abschnittes ist südlich des Rheins der Tunnel Cholfirst mit einer Länge von 1260 m.

Ausgangslage

Die gültigen sicherheitstechnischen Anforderungen werden durch den Tunnel Cholfirst nicht erfüllt. Die mechanische Längslüftung wurde im Jahr 2015 durch eine neue, den Anforderungen entsprechende Anlage ersetzt. Jedoch weist der Tunnel, ausser über die Portale, keine Fluchtmöglichkeiten auf.

Auftrag

Die Ingenieurgemeinschaft GTA, unter Federführung der Gähler und Partner AG, wurde als Generalplaner mit der Ausarbeitung des Baus und der BSA beauftragt. Die Bearbeitung umfasst die Phasen Detailprojekt bis Inbetriebnahme.

Projekt

Im Wesentlichen sind folgende Arbeiten durchzuführen:

Bau Sicherheitsstollen:

- Bau eines parallelen, rund 1170 m langen Sicherheitsstollens, (MUF) inkl. 70m  langer Tagbaustrecke im Süden.

- Bau des Voreinschnitt Süd im Grundwassergesättigten Lockergestein mittels gespriesten Spund- und Rühlwänden als Baugrubenabschluss in unmittelbarer Nähe zu bestehenden Gebäuden.

- Bau einer unterirdischen Betriebs- und Lüftungszentrale beim Nordportal (Zentrale Sisto Rhein).

- Bau einer Zentrale beim Südportal (Zentrale Sisto Süd).

- Erstellung von 6 Querverbindungen vom Sicherheitsstollen bestehend zum Strassentunnel.

- Verbindungsbohrung vom Sicherheitsstollen zur bestehenden Tunnelzentrale UVT für den Anschluss der BSA – Anlagen.

- Erstellung des Portalbauwerks Nord.

- Neubau des Zugangs UV Süd (best. Tunnelanlage).

- Entwässerungsanlage mit Neutralisationsbecken. 

 

Bauliche Anlage für die Betriebssicherheitsanlage:

Folgende baulichen Anlagen sind für die BSA des Sicherheitsstollens erforderlich:

- Betriebsräume zur Unterbringung sämtlicher Einrichtungen der BSA  inkl. Schleusen, Ventilatoren, Druckentlastungsöffnungen.

- Rohranlage in der Sohle im Sicherheitsstollen und den Querverbindungen inkl. Kabelschächten.

- Rohranlage von UV Süd zur Zentrale SiSto Süd.

- Rohranlage von UV Rhein zur Zentrale SiSto Rhein.

 

Ausführung

Geplante Ausführung:

- Bau Sicherheitsstollen 2019 – Mitte 2023

- Inbetriebnahme Ende 2023

Bauherrschaft

Bundesamt für Strassen ASTRA, Filiale Winterthur 

Unsere Leistungen

Detailprojekt (Bau und BSA), Submission, Unterlagen für die Ausführung, Bauleitung und Inbetriebnahme, Phase 32, 41-53. Im Rahmen des Projekts wird ein paralleler durchgehender Sicherheitsstollen erstellt. Der Stollen wird über 6 neu zu erstellende Querverbindungen mit dem bestehenden Tunnel verbunden. 

Status

In Arbeit

Ort

Flurlingen, Kanton Schaffhausen