Sanierung, Erweiterung Turnhalle Gerenmatte 4, Arlesheim

Die Turnhalle Gerenmatte II mit sämtlichen Nebenräumen sowie der eingegliederten Abwartwohnung stammt aus den 70er Jahren. Neben den altersbedingten Abnutzungserscheinungen genügte das Gebäude den heutigen Standards für Energieverbrauch, Dichtigkeit sowie Sicherheit im Brandschutz bzw. Erdbebensicherheit nicht mehr. Auch die Infrastruktur im Sportbereich entsprach nicht mehr den heutigen sicherheitstechnischen Anforderungen.

Im Zuge des Vorprojektes wurde ausser der Sanierung des Kompletten Gebäudes eine Erweiterung beschlossen und projektiert. 

Ausgangslage

Mit der Umsetzung des Bildungsgesetzes aus dem Jahr 2008, der Harmonisierung der Obligatorischen Schule (HarmoS) ab dem Schuljahr 2015/2016 und der Einführung des «Lehrplan 21» wurden grundlegend neue Abläufe und Strukturen, schulischer aber auch baulicher Natur gefordert. Dies mit dem Ziel, die Qualität der Volksschule zu verbessern und den Schülerinnen und Schülern den Schulwechsel zu erleichtern, wenn sie in einen anderen Kanton ziehen.

Auftrag

Die Sanierung sah eine Komplett-Rohbaurückführung des gesamten Be-standbau inkl. Schadstoffsanierung vor. Abgesehen von den tragenden Bauteilen blieben die muralen Stirnfassaden der Turnhallen erhalten. Sämtliche Fensterfronten und vorgehängte Fassaden-elemente wurden abgebrochen; die Gläser stammen aus dem Erstellungsjahr des Gebäudes und die Metallkassetten der Fassaden wurden in den 80er Jahren ergänzt. Der Aussengeräteraum und Keller der bestehenden Hauswartwohnung im 1.Untergeschoss, die sich teilweise im Erdreich befinden, wurden komplett abgebrochen und das Gelände zu Gunsten des unteren Niveaus abgegraben inkl. der sich dort befindenden Aussentreppe.

Projekt

Das bestehende Volumen wurde zum oberen Pausenplatz hin erweitert und der gesamte Anbau um ein weiteres Geschoss erhöht, sodass die Dachkante mit der des Turnhallentraktes übereinstimmt. Um die Rollstuhlgängigkeit zu ermöglichen wurde ein Lift vorgesehen, welcher sämtliche Geschosse inkl. der beiden Turnhallen erschliesst. Die haustechnischen Gebäudeinstallationen wurden vollständig ersetzt,. Die zentrale Lüftungsanlage neu geplant und umgesetzt.

Die beiden übereinanderliegenden Turnhallen mit ihren angrenz-enden Garderoben und Geräteräumen machen weiterhin  den Grossteil des Gebäudevolumens aus. Durch die Erweiterung und Aufstockung des Gebäudes und die Umnutzung der bestehenden Hauswartwohnung konnte in dem Gebäude das geforderte Raumprogramm berücksichtigt werden. Das Bauprojekt integriert drei Klassenzimmer mit je einem angegliederten Gruppenraum, einem Kindergarten, Räumlichkeiten für den "Mittagstisch" (Kinderbetreuung) sowie Büroräumlichkeiten für die Schulleitung.

Bauherrschaft

Gemeinde Arlesheim 

Unsere Leistungen

Gesamleitung und Generalplanerleistung aller Gewerke

Status

Abgeschlossen

Ort

Arlesheim, Kanton Basel-Land